Die Futtermittelmittelallergie bei Hunden und Katzen hat ein erschreckendes Ausmaß angenommen. Zahlreiche Hunde und Katzen leiden unter Juckreiz, schuppender und trockener Haut, unter Pfoten knabbern, Haarausfall, Ekzemen an und im Ohr sowie zum Teil an offenen eitrigen Wunden, deren Ursache eine Futtermittelallergie ist!

Auch Katze Estella leidet unter einer Futtermittelallergie. Estella reagiert extrem auf Geflügelfleisch. Dies wurde aber leider nicht entdeckt bzw. erst viel zu spät herausgefunden.
Als die herausgefunden wurde, war Estellas Zustand schon sehr schlecht.

Sie hatte viele lichte und kahle Stellen am Körper, teils schorfig, teils blutig und bereits eitrig. Ihr Fell hatte keinen Glanz mehr, es war eher fettig. Mundhöhle, Ohren und Pfoten waren ebenfalls angegriffen. Estella verweigerte teils das Futter & baute dadurch auch ziemlich ab. Die kleine Maus sah überhaupt nicht gut aus, nein, sie war ein kleines Häufchen Elend. Zusätzlich litt sie auch noch unter extremen Durchfall und unter Blähungen.

Estellas Besitzerin meldete sich mit Interesse an der Biofeld-Haaranalyse bei mir. Meiner Meinung nach eine sehr sinnvolle Entscheidung und vielleicht auch Estellas letzte Hoffnung.

Durch die Biofeld-Haaranalyse wurde mir dann ersichtlich, wie dramatisch Estellas Zustand wirklich war. Durch die Geflügelunverträglichkeit, welche mir ersichtlich wurde, litt der Organismus von Estella massiv. Es gab kaum einen Wert der unter 15 lag, die meisten sogar noch weit darüber hinaus!

Ich erstellte einen Therapie- und Fütterungsplan, individuell abgestimmt.
Estella bekam nun Nehls easy Haut itch, Nehls easy Leber & Nieren, Nehls easy Magen & Darm und Nehls easy Abwehr & Immunsystem. Kombiniert dazu gab es auf homöopathischer Basis das Vet Komplex Nr. 3 für Haut und Fell, Nr. 4 für die Leber und die Nieren, Nr. 6 für Magen & Darm sowie Nr. 9 für das lymphatische System und bei Entzündungen.

So unterstützten wir den Hautstoffwechsel und regten diesen auf natürliche Weise an, die Ausleitung und Entschlackung wurde gefördert (Haut = Ausscheidungsorgan), Abwehr & Immunsystem gestärkt sowie der gereizte Magen & Darm Trakt beruhigt.

Ganz wichtig war in diesem Fall natürlich auch ein gesundes Futter, frei von Geflügel auf Grund der Allergie. Hier erfreut sich Estella nun an meinem Schafs- und Lachstöpfchen.

Eine Menge Kräuter und Homöopathie für klein Estella. Aber was sein muss, muss sein und auch bereits nach kurzer Zeit zeigte die Therapie ihre Wirkung. Nicht nur das Estella wieder mit Freude fraß, sie nahm super an Gewicht zu und ihr Fell wuchs überall gut nach. Der Juckreiz ließ nach und es gab keine entzündeten Stellen mehr.

Erst gestern arbeitete ich die Kontrollanalyse nach 3-monatiger Therapie aus. Diese zeigte, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Die Werte haben sich deutlich verbessert und sind nicht mehr weit vom Normwert entfernt. Estella geht es noch immer spitze. Sie tobt und sieht wieder fit und munter aus. Von kahlen und entzündeten Stellen sieht man nichts mehr. Kaum zu glauben, dass diese Katze mal so schlecht zu Recht war.

Mehr Infos hier: http://www.tierheilkundezentrum.eu/…/ekzem-allergie-futter…/