Hallo Frau Nehls,
vorab möchte ich Ihnen erst einmal danken und ein großes Lob aussprechen. Danke, dass Sie immer an Nala geglaubt haben, uns unterstützt haben, mir Mut gemacht haben und Nala nicht aufgegeben haben. Sie sind ein wunderbarer Mensch.

Aber nun zu meinem Findelkind. Nala lief mir vor einiger Zeit zu, nachts stand die Kleine vor meiner Balkontür und mauzte wie verrückt. Völlig abgemagert und mit eindeutigen gesundheitlichen Problemen… Am nächsten Morgen fuhr ich direkt zum Tierarzt und lies Nala durchchecken und Blut abnehmen. Der Tierarzt schätze Nala auf 4,5 Jahre.

Die Suche nach dem Besitzer blieb erfolglos, also schenkte ich Nala ein neues zuhause. Wir bauten direkt eine besondere, spezielle Bindung auf und Nala lag mir vom ersten Tag an sehr am Herzen.

Nach einigen Tagen rief dann der Tierarzt an, die Ergebnisse wären da und ich solle bitte mit Nala zu ihm kommen. Also machten wir uns auf den Weg.

Das Ergebnis, schrecklich. Ich hätte mit vielem gerechnet…aber nicht damit! Nalas Blutbild wies sehr schlechte Nierenwerte auf und wir bekamen die Horrordiagnose schlechthin: chronische Niereninsuffizienz, der Graus aller Tierbesitzer…! Die Werte waren wohl ums 10-fache erhöht!
Nala bekam direkt eine Infusion verpasst & diese mussten nun auch täglich beim Tierarzt wiederholt werden.
Fressen wollte Nala auch nicht so richtig. Egal mit welcher Speise ich ihr Näpfchen füllte, sie schnupperte nur kurz (wenn überhaupt) oder nahm vielleicht mal einen kleinen Bissen. Aber das war es dann auch schon.

Ich machte mir tagelang Gedanken. Wie lange soll das so weitergehen, dass ich mit Nala ständig wegen der Infusionen zum Tierarzt fahre. Ist dies ein tolles Katzenleben? Natürlich war ich froh, dass es diese Möglichkeit gab, aber Nala stresste es immer mehr.

Ich machte mich auf die Suche nach Alternativen. Da traf ich im Internet auf das Tierheilkundezentrum Nehls. Zum Glück gab es auf der Homepage Erfahrungsberichte. Diese las ich mir erst einmal alle durch. Klingt ja alles gar nicht so schlecht, aber was will ich auch schon verlieren? Mehr als ausprobieren und dem Ganzen eine Change geben kann man auch nicht. Zum Glück war das Tierheilkundezentrum nicht allzu weit von mir weg. Ich hatte bereits gesehen, dass Frau Nehls über die Biofeld-Haaranalyse arbeitet. Ich bürstete Nala also einige Haare aus, füllte den Bogen aus und machte mich auf den Weg zum Tierheilkundezentrum.

Dort angekommen wurde ich wunderbar beraten, so ein tolles Team dort. Fabelhaft! Ich ließ die ganzen Unterlagen für die Haaranalyse dort und nahm direkt ein paar Produkte für Nala mit. Diese konnte ich dann schon bei Nala einsetzen, denn allzu gut sah es für die Kleine mittlerweile nicht mehr aus. Fressen wollte sie noch immer nicht und auch lag sie fast nur noch auf ihrem Deckchen rum und schlief.

Nehls easy Leber & Nieren sowie das Vet Komplex Nr. 4 bekam Nala direkt ins Mäulchen, über das Futter ging es ja schließlich nicht. Nala war schon so kraftlos, dass ich ihr die Produkte auch problemlos direkt ins Mäulchen geben konnte, sie wehrte sich kein bisschen.

Bereits am nächsten Tag hatte ich eine Mail in meinem Posteingang mit dem Ergebnis der Haaranalyse. Wow, Frau Nehls war ja richtig fix!

Auch wenn ich bereits wusste, dass Nala unter CNI leidet, schockierte mich dieses Ergebnis noch mehr. Bezüglich der Niere lagen massive Störungen vor, hier lag der Wert bei 20!!! … mehr geht gar nicht mehr…

Auch die Leber, der Stoffwechsel und das Immunsystem zeigten Störungen.

Zusätzlich zu Nehls easy Leber & Nieren und dem Vet Komplex Nr. 4 gab es jetzt noch Nehls easy Stoffwechsel, Nehls easy Abwehr & Immunsystem sowie das Vet Komplex Nr. 5, Nr. 8 und Nr. 9.

Auch probierten wir nun das Nassfutter von Frau Nehls aus. Hier stand von nun an Nehls Geflügeltöpfchen auf dem Speiseplan, denn normalerweise liebt Nala Geflügel.

Ca. 2 Wochen vergingen aber ich konnte mit Freude behaupten, dass sich Nalas Zustand in kleinen Schritten positiv entwickelt. In kleinen Mengen nahm sie wieder Futter zu sich und gewann dementsprechend auch schon wieder einige hundert Gramm an Gewicht. Nicht die Welt, aber für mich von großer Bedeutung. Auch lag Nala nicht mehr den ganzen Tag rum sondern bewegte sich wieder etwas.

In der 3 Woche machte Nala bereits wieder die Wohnung unsicher, sie war viel fitter und wacher. Das Geflügeltöpfchen wurde regelrecht verschlungen und auch fing Nala das spielen an. Blätter jagen im Garten findet sie besonders toll.

Ja, ich kann behaupten, dass wir Nala so das Leben gerettet haben. Ich weiß nicht, wie lange sie die Infusionen noch durchgehalten hätte. Letzte Woche haben wir das Blut von Nala kontrollieren lassen und was soll ich sagen? Natürlich sind die Werte noch erhöht, aber wir haben das schlimmste geschafft und die Erhöhung ist nicht mehr so massiv. Der Tierarzt traute seinen Augen nicht als er Nala so fit, wach und fröhlich sah.

Ich weiß, dass dies keine heilbare Krankheit ist, aber mit Frau Nehls an unserer Seite kann Nala noch ein schönes Katzenleben führen.

Vielen Dank Frau Nehls + Team. Ich bin froh und sehr stolz, dass ich auf das Tierheilkundezentrum gestoßen bin. Hier wird die Liebe zum Tier ganz großgeschrieben!

www.haaranalysenfuertiere.de